Unsere Kastrationsprojekte im Jahr 2018

 

Dank unserer lieben Kollegin Johanna Nagl und einer weiteren ehrenamtlichen Mitarbeiterin, Marigt Vencour, die nicht müde wurden, den Behörden immer wieder die Dringlichkeit unserer Kastrationsprojekte vor Augen zu halten, haben wir nun eine erste Zusage bekommen.

Künftig werden unsere Streunerkatzen - Kastrationsprojekte in Tulln, vom Land NÖ und der Gemeinde Tulln, durch Aktionsgutscheine finanziell unterstützt.

Natürlich hoffen wir auch, dass noch viele Gemeinden um Tulln ebenfalls mitmachen werden.

Das wäre ein grosser Schritt in die richtige Richtung und würde uns sehr freuen!!!

 

NUR  SO  KANN  UNNÖTIGES  TIERLEID  VERHINDERT  WERDEN!!!

 

TULLN: Die Gemeinde hat Wort gehalten!!!

Für das Projekt 3430 Langenlebarnerstrasse; haben wir bereits Aktionsgutscheine erhalten.

In Zusammenarbeit mit Tierärztin Dr. Andrea Radlherr aus Tulln, hat Kollegin Silvia bereits 7 herrenlose Streuner, die ein hartes Leben

in den Auen fristen, eingefangen und zum Kastrieren gebracht.

Noch weitere Tiere werden bei der Anfütterungsstelle beobachtet, konnten aber noch nicht gesichert werden.

Wie viele Streuner sich tatsächlich in den Auen aufhalten und zielstrebig vermehren, wissen wir leider nicht.

Das Projekt wird daher noch für längere Zeit laufen!!!

Wir können das Tierleid der streunenden Katzen leider nur durch

die Kastration etwas lindern.

Also einfangen, zum Kastrieren bringen - und dann kommt der für uns schwerste Teil unserer Arbeit: wir müssen sie wieder "LOSLASSEN".

Was danach passiert, weis leider keiner mehr...

Es wird keine Hilfe mehr geben, wenn ein Tier Fieber bekommt oder starke Schmerzen durch einen eitrigen Zahn hat und nicht mehr fressen kann.


Es wird keine Hilfe mehr geben, wenn sie einmal alt werden, schwach und krank sind, oder verletzt.

Wir müssen LOS LASSEN und sie wieder in die Freiheit ziehen lassen, auch wenn es uns im Herzen weh tut.

 

ZWENTENDORF:  Die Gemeinde erkannte die Dringlichkeit SOFORT!!!

Für das Projekt 3454 Kaindorf;  welches uns mit voraussichtlich 9 Streunerkatzen, aus einem Ort der Gemeinde Zwentendorf gemeldet wurde, bekamen wir ebenfalls finanzielle Unterstützung. Das Projekt ist bereits angelaufen und ein Herr im Ort hat für uns die Einfangaktion übernommen. Die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Radlherr funktioniert optimal und die ersten Katzen wurden bereits kastriert.

Das Projekt ist noch am Laufen.

 

 

ZEISELMAUER: Auch diese Gemeinde zeigt Herz für Tiere!!!

Für das Projekt 3424; wurden uns ebenfalls Aktionsgutscheine zugesagt, die bereits von der Gemeinde beim Land NÖ angefordert wurden.

Hier stehen schon die beiden Tierärztinnen Dr. Haslinger und Dr. Bacher, von der Tierklinik Wördern, für uns in den Startlöchern.

Sobald die nächsten Projekte abgeschlossen sind und wir die Gutscheine in Händen haben, wird begonnen.