Wie alles begann...


Zwischen Spanien und Italien, im Tyrrhenischen Meer, unterhalb von Corsica liegt diese traumhaft schöne Insel SARDINIEN.

Vor vielen Jahrzehnten noch ein armes Stückchen Land, mittlerweile für die Reichen und Schönen das Urlaubsziel schlechthin.
Weiße Strände und türkises Meer verleihen das Gefühl man sei im Paradies!

Doch leider sieht der Alltag für die Vierbeinigen Inselbewohner gar nicht so paradiesisch aus.

Täglich wird dort ums nackte Überleben gekämpft.

Es leben mehrere tausende Straßenhunde auf Sardinien, jeden Tag auf der Suche nach ein bisschen Futter und

für die Nacht ein Unterschlupf.

  • Der tägliche Kampf aufs Neue, um nicht vom Auto überfahren zu werden und
    dann schwerverletzt im Straßengraben zu liegen.
  • Der tägliche Kampf nicht erschlagen oder vergiftet zu werden.
  • Der tägliche Kampf, morgen auch noch leben zu dürfen.

Es gibt einige Tierheime auf Sardinien, unter anderem eines im Nordwesten der Insel. Dort fristen mittlerweile an die
500-600 Hunde ihr Dasein und täglich werden es mehr. Im Sommer gibt es keinen Schutz vor der Hitze und das
Trinkwasser für die Vierbeiner ist immer knapp. Futter gibt es nur in kleinen Rationen und Medikamente gar nicht.
In der niederschlagsreichen Zeit stehen die Armen tagelang bis zu den Knöcheln im Wasser und
sind bis auf die Haut durchnässt.

Die meisten verbringen so ihr ganzes Leben, Tag für Tag im Betonzwinger voller Hoffnung wartend und für die meisten von ihnen

endet dort auch ihr Leben.

  • Niemals durfen sie Geborgenheit und Liebe kennenlernen.
  • Niemals an einen Menschen schmiegen, der sie liebt.
  • Viele von ihnen besaßen nicht einmal einen Namen – und das möchten wir jetzt ändern!

Wir möchten gemeinsam mit Euch kämpfen um Euch das Leben zurückzugeben, das ihr verdient!

Ein kleiner Schritt in diese Richtung ist bereits getan.
Mittlerweile gibt es ein wenig Unterstützung vor Ort. Unser Filippo ein netter, verständnisvoller Tierarzt,
eine Hundefrisöse namens Claudia sowie unsere unentbehrliche Luisa, unsere erste Pflegestelle in Sardinien.
Sie alle haben sich uns angeschlossen um gemeinsam mit uns für das Recht der Tiere einzutreten.  
Wir stehen erst ganz am Anfang unserer Arbeit und wir wissen auch, dass wir nicht allen helfen können, aber
wir haben den Kampf nun mal aufgenommen, denn das sind wir dem „besten Freund des Menschen“ schuldig.


Hilfe Vorort

Wir helfen den Inselhunden und auch im Tierheim "Prima Vera"

Unsere Gnadenhöfe

Wir haben 2 Gnadenhöfe in Sardinien.