SOS International

Besondere Rettungsaktionen aus aller Welt...


BOSNIEN

25. Oktober

Die Rettung eines verletzten Straßenhundes aus Bosnien ist in Planung...

 


MAZEDONIEN

02. September

Wir können nicht die ganze Welt retten, ABER - wir können PUMBA retten!!!

Als uns ein Hilferuf mit diesen Bildern eines kleinen Welpen aus Mazedonien erreichten, konnten wir gar nicht anders, als sofort unsere Hilfe zuzusagen.

Der erst ein paar Wochen junge Welpe wurde nur durch Zufall, irgendwo im nirgendwo,

in einer Schachtel mitten auf einer Bergstrasse gefunden.

Sein Leben hat er Tierfreunden zu verdanken, die fast über die Schachtel gefahren wären und stehen blieben, um nachzusehen, was in der Schachtel ist.

 

Sie staunten nicht schlecht, als sie dieses Häufchen Elend erblickten.

Sie setzten alle Hebel in Bewegung um Pumba, so nannen ihn seine Retter,  zu helfen.

Sie konnten einen netten Tierarzt finden, der Pumba versorgt und wo er bis zu seiner Ausreise bleiben darf.


07. September

Pumba ist wirklich ein Kämpfer!!!

Der kleine Mazedonier aus der Schachtel entwickelt sich gut und die Therapie schlägt an, sodass bereits die ersten, feinen Härrchen zu sprießen beginnen.

Gestern hat er seine Impfungen für die Ausreise erhalten und bald startet der Transport nach Österreich.

Auf unserer Betriebsstätte "Ulrichschlag" im Waldviertel wird er schon sehnlichst erwartet.

06. Oktober

Nachdem der Hundetransport aus Deutschland, mit dem PUMBA mitreisen sollte, leider erst wieder im November ein Plätzchen frei gehabt hätte, entschloss sich unser Kollege Markus, trotz Flugangst, PUMBA mit dem Flugzeug persönlich zu holen. Wir wollten den Welpen, der in seinem Leben ohnehin schon genug mitgemacht hat, keine Minute länger als nötig ohne Bezugsperson aufwachsen lassen.

Die Aufregung war groß, ob auch alles so funktionieren würde wie geplant, ob der Tierarzt, bei dem PUMBA die letzten Wochen untergebracht und gesund gepflegt wurde und der leider weder Deutsch noch Englisch spricht, auch wirklich zum vereinbarten Zeitpunkt mit PUMBA am Flughafen sein würde. 

Als die Nachricht von Markus kam, dass PUMBA jetzt eingecheckt ist, viel uns allen ein Stein vom Herzen.

PUMBA´S Lebensretter

Linda Stöttinger und Ferenc Merker

haben es sich nicht nehmen lassen, PUMBA am Flughafen Schwechat zu empfangen.

 

Leider sind die Unkosten für den Flugzeug-Transport, sowie für die Aufenthalts- und Pflegekosten beim Tierarzt in Mazedonien noch nicht vollständig gedeckt. Vielleich hat ja noch der eine oder andere von euch ein paar Euro für Pumba übrig?

 


Wir möchten uns aber jetzt schon aufs Herzlichste bei allen Spendern bedanken, die Pumba bereits geholfen haben und mit einer kleinen Spende Pumba noch weiterhelfen werden!!!

 

Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Dolmetscherin Maria aus Wien, ohne sie hätten wir es nicht geschafft!!!

Und ein ganz besonderer DANK gebührt unserem Kollegen Markus, der die ganzen Strapazen auf sich genommen hat!!!

 

Wir freuen uns sehr, dass PUMBA endlich da ist, und einem "normalen" Hundeleben nichts mehr im Wege steht.